Freifrau: Ihr Lieblingsstück unter den Barhockern

Wer denkt, ein Barhocker sei auf Dauer unbequem, war noch nie auf einem Modell aus dem Hause Freifrau gesessen!

Freifrau steht für Wohlgefühl in allen Aspekten – Design, Funktionalität und Materialität. Auch die Barhocker und -stühle laden dank stilvoller und zeitloser Eleganz zum Verweilen ein. Freifrau stellt den Sitzkomfort klar in den Fokus und stattet seine Barstühle mit straff oder vollgepolsterten Sitzschalen aus. Die Modelle sind multisensual erllebbar – die Möbel sollen nicht nur für das Auge schön sein, sondern auch für den Tastsinn und den Geruchssinn. Duftendes Holz, griffiges Leder und weiche Stoffe komplettieren so das Design von Leya, Amelie & Co.

Finden auch Sie in unserer Ausstellung Ihr persönliches Lieblingsstück. Unsere Innenarchitekten beraten Sie gerne!

Leya – neuer Komfort

Der Leya Barhocker des Designduos Birgit Hoffmann und Christoph Kahleyss ist das Ende der Ära von unbequemen Barhockern, die nur als kurzweilige Sitzgelegenheit genutzt werden. Die elegante Außenschale ist straff gepolstert und beim Hinsetzen offenbart der Barhocker seine himmlisch weiche Innenpolsterung. Material und Farbigkeit tun ihr Übriges um aus Leya nicht nur ein einzigartiges Designobjekt zu machen, sondern auch ein vollwertiges Sitzmöbel.

Amelie – wandelbare Weiblichkeit

Das Modell Amelie besticht durch klare Linien und höchsten Sitzkomfort – auch als Barstuhl. Die vollgepolsterte Sitzschale wird mit wertvollen Stoffen oder elegantem Leder bezogen, wobei sich die Bezugmaterialien der Vorder- und Rückseite individuell kombinieren lassen. Das Gestell kann ebenfalls nach dem persönlichen Geschmack gewählt werden: Elegantes Eichenholz, gebeizt in verschiedenen Farben oder grazile Stahlgestelle, pulverbeschichtet. Unterstrichen wird die konsequente Linienführung des Designs durch einen Keder, der die Form der Sitz- und Lehnflächen optisch abrundet.  Der Barstuhl ist in drei unterschiedlichen Höhen erhältlich. Außerdem kann zwischen einer niedrigen und einer hohen Rückenfläche gewählt werden.

Kya – sattelfeste Lässigkeit

Vom Reitersattel inspiriert wurde der Barhocker Kya vom Designduo Neuland gestaltet.
Platz nehmen kann man ganz traditionell oder rittlings wie auf einem Sattel. Der Hocker lädt den Sitzenden ein, die Position zu wechseln und mit den unterschiedlichen Möglichkeiten zu spielen. Die einzelnen Lederzuschnitte werden mit einer prägnanten Doppelnaht verbunden, durch die der Barhocker seinen charakteristischen Sattel-Look erhält. Die lebendige Materialität und die handwerkliche Fertigung geben dem Hocker Kya seinen ganz besonderen Charme. Verfügbar ist Kya in drei Sitzhöhen – wählbar mit Holz- oder Stahlgestell.

Romy – flexible Anschmiegsamkeit

Ein Cocktailsessel aus den 50er Jahren hat den Designer Patrick Frey zu „Romy“ inspiriert. Entstanden ist eine Modellreihe, deren einzelne Modelle sich sowohl einzeln im Raum als auch in der Gruppe behaupten können. Vor allem Sessel und Barhocker bringen das Design wieder an seinen Ursprung zurück – die Bar. Das Rückenteil der Sitzmöbel ist angenehm flexibel gestaltet und passt sich an die verschiedenen Sitzpositionen des Benutzers an.