Bauhaus-Klassiker: die Leuchten-Kollektion KAISERidell TM von Fritz Hansen

Welche Leuchte kann uns nach über 80 Jahren Ihres Entwurfs noch begeistern? Christian Dell ist es gelungen eine Leuchtenfamilie zu schaffen, die auch im 21. Jahrhundert durch Ihr außergewöhnliches Design, ihre charakteristische Form sowie das Material Metall Liebhaber des Bauhaus-Designs faszinert.
Christian Dell war ein deutscher Silberschmied, Designer und Werkmeister der Metallwerkstatt am Bauhaus Weimar. 1926 übernahm Dell die Leitung der Metallwerkstatt der Frankfurter Kunstschule. Dells Entwurfsstil war schon damals äußerst innovativ und somit für die Zukunft richtungsweisend. Ab 1926 entwarf Dell Leuchten, häufig für die Lampenfabrik Gebr. Kaiser & Co. In dem ersten, 1936 herausgegebenen Katalog wird das Tischlampenmodell 6631 Luxus zuerst vorgestellt. Diese Leuchte wurde bald zum absolut führenden Modell der Serie KAISER idell. Damals wie heute ist sie ein Symbol für edles deutsches Design, erlesene Werkstoffwahl und Präzisionstechnik. Der Ausdruck “idell” verweist auf das Wort Idee sowie auf den Nachnamen des Desigers, Dell. ”Kaiser” stammt von dem ursprünglichen Hersteller – KAISER idell.
Die Kollektion KAISER idell TM  ist in verschiedenen Ausführungen lieferbar: Tisch-, Wand-, Stehleuchten und Pendelleuchten. Die Lampen sind in den Farben schwarz, elfenbein, weiß, rubinrot und dunkelgrün (einige Ausführungen nur in beschränkter Farbauswahl) erhältlich.